Vortrag am 17.1.2019: SAC im Spannungsfeld zwischen Schützen und Nutzen

Vortrag von René Michel, Ressortverantwortlicher Umwelt und Raumentwicklung im Zentralvorstand des Schweizer Alpen-Club. Donnerstag, 17. Januar 2019, 19:30 – 21:30 (Mit Apéro nach dem Vortrag).

Der reich illustrierte Vortrag von René Michel richtet sich an TourenleiterInnen, Mitglieder des SAC am Albis und alle weiteren Bergsportbegeisterten.

Anmeldung erwünscht im Tourenportal

Für den SAC ist der freie Zugang zur Gebirgswelt von grosser Bedeutung, und er möchte auch kommenden Generationen Entwicklungsmöglichkeiten für die Ausübung von Natursportarten bieten. Gleichzeitig befürwortet er grundsätzlich Schutzgebiete und Massnahmen zum Schutz von Flora, Fauna und Landschaft. Mit seinem Engagement für den Erhalt der unerschlossenen alpinen Landschaften ist es eine Frage der Glaubwürdigkeit, dass der SAC auch seine eigenen Aktivitäten möglichst naturverträglich gestalten will. Dies umso mehr, weil Bergsportarten wie Skitouren oder Klettern in den letzten Jahrzehnten einen starken Boom erlebt haben. Aus diesem Grund engagiert sich der SAC für eine natur- und umweltverträgliche Ausübung des Bergsports. Da er aber gleichzeitig sein Hauptgeschäft, den Bergsport, als wichtig und wertvoll erachtet und fördert, setzt er sich gleichzeitig für den Erhalt des weitgehend freien Zugangs zur Gebirgswelt ein. In diesem Spannungsfeld zwischen Schützen und Nutzen will der SAC als Vorbild und Pionier zu verhältnismässigen, breit abgestützten Lösungen beitragen. Mit Information, Sensibilisierung und Ausbildung fördert der SAC eigenverantwortliches, naturverträgliches Verhalten. Bei den zuständigen Behörden setzt er sich für verhältnismässige Lösungen ein.