Bächlital: Start des Umbau

Am 10. Mai war der Start der Bauarbeiten angesagt, leider spielte das Wetter nicht mit. Wegen Föhnsturm und Regen konnten wir erst am Mittwoch fliegen. Einen Tag vor Auffahrt flogen nur noch der Maurer (Toni), der Hüttenwart (Beni) und ich (Ruedi) zur Hütte. Anschliessend wurde unser Material in 4 Flügen mit Unterlast zur Hütte und die Räumung der Küche in 4 Flügen, ins Tal geflogen.

Toni und ich haben einen Teil der Zwischenwand herausgebrochen, Kernloch-Bohrungen gemacht, Decke im Vorratsraum mit Fermacell verkleidet, Wände und Decke verputzt, lose Bodenplatten im Eingangsbereich gelöst (ca. 3-4 m2) und nach Herausschleifen des alten Klebers wieder neu gesetzt. An der nördlichen Hauswand ein Fundament für den Gasschrank betoniert und zwei Tage später den speziell konstruierten Gasschrank montiert. Am Sonntag-Nachmittag sind Beni und ich mit unseren Skis ins Tal gefahren (wir beide hatten heute Montag einen Impftermin). Toni bleibt alleine in der Hütte und macht weiter mit seinen Arbeiten, vor allem „Plättlen“. Heute hätten Elektriker, Sanitär und Werner Hafner in die Hütte fliegen sollen, aber das Wetter hat dies wieder nicht zugelassen, nächster Versuch Dienstag 8:00! O Wunder die Elektriker, der Sanitär und der Hüttenchef, mit all ihrem Material, sind oben!