Abschluss der Sanierungen der Bächlitalhütte

Es ist geschafft!

Wir haben die Sanierungen der Bächlital-Hütte, inklusive Fassaden, Ende September abgeschlossen.

Am 13. September fliegen wir, Werner Hafner, Adrian Boppart, Ruedi Kehrli, unter der Leitung von Werni Angst, in 6 Helikopter Rotationen Holz, Gerüste, Werkzeug und Helfer vom Umschlagplatz Chönzentennlen (an der Grimselpass-Strasse) zur Hütte. In Fronarbeit stellen wir an der Talfassade des alten Hüttenteils ein Baugerüst. Wir demontieren die alte Schalung, die ehemaligen WC Fenster und den alten Hütteneingang. Nun werden die teils grossen Öffnungen in der Wand mit Elementen, die Werni in der Zimmerei seines Sohnes in Mettmenstetten vorgefertigt hat, eingebaut. Wo nötig werden neue Lattenroste zur Montage der neuen Schalung angebracht. Alles wird nachisoliert, mit einem speziellen Windpapier abgedeckt und sauber verklebt so dass der Wind später nicht mehr in die Wand eindringen kann. Jetzt wird die neue Lärchen-Schalung montiert, das ist nicht immer ganz einfach, da wir diese an einigen Stellen den Hand-gehauenen Granitsteinen anpassen müssen.

Im Sommer 2018 muss ein Blitz ins das Hüttendach eingeschlagen haben. Wir stellen das nachträglich bei Reparaturen an der Dachrinne fest die wir dank dem vielen Schnee, ohne Gerüst, an Ostern 2019 erledigt haben. Die Dachrinnen und Abläufe waren an einigen Stellen dünn und brüchig wie Pergament. Dies sei durch das Ausglühen des Kupfers beim Blitzschlag entstanden. Wir haben diesen Schaden der Gebäudeversicherung gemeldet, ein Spengler hat die weiteren Schäden aufgenommen und eine Reparatur-Offerte gemacht. Diese Schäden werden von der Versicherung übernommen.

Um diese Reparatur-Arbeiten zu erledigen, stellen wir jetzt das Gerüst zur talseitigen Fassade des neuen Hüttenteils um. So kann der Spengler am Freitag diese Arbeiten sicher erledigen. Am Montag wird das Gerüst zur Sanierung der Küchenfassade gebraucht. Die Zimmerleute der Firma Müller&Peter und Werner Angst erneuern in 4 Tagen die Küchenfassade.

Die neue Küche und das neue Elektro Management haben sich diesen Sommer schon bewährt, die Hüttenwarte Esther und Beni sind begeistert.

Ich möchte an dieser Stelle allen die mitgeholfen haben, dass diese Sanierung trotz einigen Widrigkeiten so gut gelungen ist, ganz herzlich danken!

Auch den Spendern, die sich mit einem Betrag an den Kosten beteiligt haben, vielen herzlichen Dank!

Ruedi Kehrli